Einsatz von Schulhund Abe

Damit man einen kleinen Einblick erhält, was Schulhund Abe in der LH 3 1/2 eigentlich so tut, gibt es hier, neben interessanten Informationen zu den einzelnen Themenbereichen, natürlich auch ein paar Bilder. Viel Spaß beim Anschauen!

Lesen:

Schulhund Abe setzt sich gern zu einzelnen Kindern und begleitet sie beim Lesen.

Schülerarbeiten:

Die Kinder hatten die Aufgabe, Schulhund Abe genau zu beobachten und richtig anzumalen. Dazu sollten sie schreiben und malen, was ein Hund alles braucht.

Im Unterricht:

Die Kinder haben ein tolles Lapbook über Hunde angefertigt und dabei viel Wissenswertes über Hunde erfahren.

Schulhund Abe hat gemeinsam mit den Kindern mit Heulschlauch und Buchstabenteppich gearbeitet. Abwechselnd hatten die Kinder ein Leckerli durch den Heulschlauch auf einen Buchstaben fallen lassen. Sie waren sehr bemüht, einen ausgewählten Buchstaben zu treffen. Schulhund Abe musste warten, bis er die Freigabe für das Leckerli bekommen hat. Dann wurde ein Namenwort mit Begleiter oder ein Tunwort bzw. Wiewort passend zu dem Buchstaben benannt.

Die Kinder hatten viel Spaß dabei, auf diese Weise die bekannten Wortarten zu wiederholen.

Wir haben gemeinsam ein Regelposter erarbeitet, welches an den Tagen gilt, wenn Schulhund Abe anwesend ist.

Schulhund Abe darf sich im Klassenraum frei bewegen und sucht sich verschiedene Plätze zum verweilen und beobachten.

Wenn Kinder Geburtstag haben wird natürlich mit Schulhund Abe gemeinsam gefeiert und das obligatorische Geburtstagsmedley gesungen!