Hortkonzept

Der Hort der Astrid-Lindgren- Grundschule Erfurt gestaltet sich nach dem Konzept der offenen Arbeit. Die Hortkinder haben keinen festen Gruppenraum, sondern entscheiden nach Funktionsräumen, wo sie sich aufhalten möchten. Das Prinzip der Stammgruppe wird dadurch aufgelöst. Trotzdem haben die Schüler ihren festen Erzieher als Ansprechpartner. Das bedeutet für die Kinder mehr Wahlmöglichkeiten bezüglich ihrer Freundschaften und Interessen, bessere Förderung ihrer Selbständigkeit und Möglichkeiten auf das Eingehen ihrer Individualität oder auch die freie Wahl ihrer Vertrauensperson.

Im Frühhort werden Ihre Kinder von 6:00-7:30 Uhr vor dem Unterrichtsbeginn betreut. Anschließend gehen die Schüler in ihre Lernhäuser und haben Zeit, sich auf die erste Stunde vorzubereiten.

Durch den rhythmisierten Vormittag stehen Erzieher im Unterricht den Kindern unterstützend bei.

Die Kinder der Lernhäuser ¾ nehmen selbständig in der zweiten Hofpause das Mittagessen zu sich. Sie werden im Speisesaal durch Erzieher betreut. Weitere Erzieher sind auf dem Schulhof zur Pausenaufsicht eingeteilt.

Nachdem Unterricht kommen alle Kinder selbständig zur Anmeldung in den Hort. Die Hortkinder der Lernhäuser ½ haben im Erdgeschoß einen An-und Abmelderaum. Nachdem sie sich angemeldet haben, gehen sie direkt zum Mittagessen mit anschließendem Zähneputzen.

Die Schüler der Lernhäuser ¾ melden sich im 2.OG bei ihrem entsprechenden Erzieher an und putzen danach Zähne.

Nach diesen Verpflichtungen haben die Kinder verschiedene Wahlmöglichkeiten, um ihren Interessen nachzugehen. Zum einen können Sie den Kreativraum, das Spiel- oder Bauzimmer besuchen. Außerdem kann auf dem Hof im freien Spiel getobt oder Angebote genutzt werden.

Hortkindern der Lernhäuser ½ steht je nach Bedarf ein Ruhe- und Entspannungsraum zur Verfügung. Schüler der Lernhäuser ¾ haben die Möglichkeit im 2.OG zusätzlich die Lese- und Malecke oder den Computerraum aufzusuchen. Alle Schüler dürfen nach Unterrichtsende unsere im Schulgebäude ansässige Stadtteilbibliothek nutzen.

Nachdem Unterricht/Mittagessen öffnen wir unsere Hausaufgabenzimmer an den Hausaufgabentagen (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag). Es gibt ein Hausaufgabenzimmer für Hortkinder der Lernhäuser ½ und ein Zimmer für Schüler der Lernhäuser ¾. Wir unterstützen Ihr Kind bei der selbstständigen Erledigung der Hausaufgaben und helfen bei Problemen. Wir garantieren bewusst keine Fehlerfreiheit, weil Fehler für Sie und die Lehrer ein Signal sind, zu Hause zu üben und / oder in der Schule noch einmal die Aufgaben zu erklären, weil sie nicht verstanden wurden.

Die ganze Woche über finden verschiedene Angebote statt, welche von Erziehern, Lehrern oder Externen veranstaltet werden. Montags ist unser Hauptangebotstag, an dem alle Erzieher eine Arbeitsgemeinschaft durchführen. Jedes Hortkind besucht montags ein Angebot. Zusätzlich kann der Schüler selbständig entscheiden, ob er an weiteren Angeboten im Laufe der Woche teilnehmen möchte.

Es wird zum Beispiel Ukulele, Chor, Musical, Theater, Fußball, Hip Hop, Kochen und Backen und vieles mehr angeboten.
Schüler, welche abgeholt werden/ alleine nach Hause dürfen, verabschieden sich im An- und Abmelderaum. Für Kinder, welche erst nach 16:00 Uhr den Hort verlassen können, bieten wir unseren Späthort bis 17:00 Uhr an. Hier sammeln sich Kinder aller Lernhäuser und lassen den Tag ausklingen.

Ihr Hortteam der Astrid-Lindgren-Grundschule